Protokoll des 55. Jahreskongresses des SBOO

Termin:  Sonntag den 13. Juni 2010 14:00 Uhr
Ort:  Zum Treffpunkt , Vechta

TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Um 14:12 Uhr eröffnet der Vorsitzende den Kongress. Der Vorsitzende begrüßt Delegierte und Gäste und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Es gibt 25 Teilnehmer mit 23 Stimmen.
TOP 2: Grußworte
Detlef Wickert überbringt dem Kongress des Niedersächsischen Schachverbandes
TOP 3: Genehmigung des Protokolls vom 54. Jahreskongress in Esens
Das Protokoll wurde ordnungsgemäß in der Rochade veröffentlicht. Es gab keine Einwände. Damit gilt das Protokoll als genehmigt.
TOP 4: Berichte der Vorstandsmitglieder / Fragen zu den Berichten
Die meisten Berichte liegen schriftlich vor. Ralf Heyen ist zurzeit am Bestens abends telefonisch zu erreichen. Klaus Schumacher ehrt die Sieger der Mannschaftsmeisterschaften. Durch den Verzicht von WSF in der Landesliga, ist WSF in der Bezirksliga startberechtigt und Wildeshausen in der Verbandsliga. Maximilian Dietrich trägt seinen Bericht mündlich vor. Die Jugendmannschaftsmeisterschaften fand dieses Jahr erstmals wieder statt.
Die Jugendbezirksmeisterschaften fanden mit 60 Teilnehmern in Bad Zwischenahn statt. Er berichtet von den Ergebnissen der Landesmeisterschaften und den Deutschen Meisterschaften. Spartak Grigorian (Wildeshausen) wurde Deutscher Vizemeister u14 und ist somit für die Europameisterschaft qualifiziert. Steffen Rätzke von Stoyentin wurde 4. Und darf somit auch zur Europameisterschaft fahren. Auf Landesebene wurden die Landesklassen West abgeschafft.
Thomas Swietert erklärt auf Nachfrage noch einmal, dass durch die Kündigung der Rochade keine Informationen mehr in der Rochade veröffentlicht werden.
Jens Kahlenberg sah seine Rolle als Lehrwart so, dass das Kaderkonzept im Vordergrund steht. Er berichtet von den Erfolgen. Talentierte Jugendliche, die in den Kader wollen, müssen an der Bezirksmeisterschaft teilnehmen. Es wird ein jährlicher Wechsel der Trainierausbildung mit der NSJ angestrebt.
TOP 5: Bericht des Vorsitzenden des Schiedsgerichtes, Sprecher des Spielausschusses
Das Schiedsgericht hat nicht getagt. Der Bericht des Sprechers des Spielausschusses liegt schriftlich vor.
TOP 6: Berichte aus den Unterbezirken
Der UB Südoldenburg spielt mit zwei Ligen. Die Vereine stellen relativ viele Mannschaften. Die Schere zwischen aktiven und passiven Vereine hat sich weit geöffnet. Probleme sind Vereine mit Spielbetrieb aber ohne Jugendarbeit.
Der UB Ostfriesland hatte einen reibungslosen Spielbetrieb mit zwei Ligen und einer Jugendliga.
Der UB Ammerland hat ebenfalls Probleme, dass einige Vereine keine Jugendarbeit betreiben. Die Ligen dünnen aus. Es besteht die Gefahr, dass bald nur noch wenige Vereine aktiv sind. Es ist schwierig die Posten zu besetzen.
Im UB Friesland nahmen 5 Mannschaften teil, an der Einzelmeisterschaft nahmen 10 Spieler teil. An der offenen Jugendmeisterschaft nahmen 9 Spieler teil.
Detlef Wickert berichtet von Aktivitäten des NSV zur Mitgliedergewinnung. Dazu stellt er die „Operation 6500“ vor. (Siehe auch Homepage). Am 20.11. 2010 findet in Hamburg ein Vereinskongress statt, bei dem Ideen ausgetauscht werden.
Ansprechpartner (auch für allgemeine Fragen) sind:

  • Björn Hilker, Referent für Breitenschach
    Tel. 05105 / 773284
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Michael S. Langer, Präsident
    Tel. 05331/61346
    Mobil 0163/8475812
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Uwe Ströcker kritisiert den Veranstaltungsort. Aus seiner Sicht brauchen die kleinen Vereine praktische Hilfe. Das Angebot richtet sich vor allem an die großen Vereine. Detlef Wickert antwortet, dass sich auch kleinere Vereine an die Ansprechpartner wenden können und ggf. auch eine Hilfe vor Ort möglich ist.
TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
Die Kasse wurde am 10. Juni in Wilhelmshaven geprüft. Es gibt keine Beanstandungen. Die Kassenprüfer empfehlen die Entlastung des Kassenwartes.
Top 8: Mitgliedsbeiträge
Ab diesem Jahr zählt die Erhöhung des Vorjahres.
TOP 9: Genehmigung des Etats 2010/2011
Der Haushaltsplan liegt schriftlich vor. Der Haushaltsentwurf wird einstimmig genehmigt.
TOP 10a): Entlastung des Kassenwartes für das Geschäftsjahr 2009
Der Kassenprüfer Dirk Rütemann hat die Entlastung vorgeschlagen. Der Kassenwart wird bei einer Enthaltung einstimmig entlastet.
TOP 10b): Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2009
Uwe Ströcker schlägt die Entlastung vor. De Vorstand wird bei eigener Entlastung einstimmig entlastet.
TOP 11: Neuwahl des Vorstandes
Wolfgang Berger wird als Versammlungsleiter gewählt. Er dankt dem Vorstand für die geleistete Arbeit.
Als Vorsitzender wird Ralf Heyen vorgeschlagen. Er wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Als stellvertretender Vorsitzender / Schriftführer wird René Martens vorgeschlagen. Er wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Als Kassenwart wird Hagen Sölken vorgeschlagen. Er wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Als Turnierleiter wird Rainer Hellmann vorgeschlagen. Er wird bei zwei Enthaltungen einstimmig gewählt.
Ralf Heyen ehrt Maximilian Dietrich für die geleistete Arbeit der letzten acht Jahre. Er stellt insbesondere seine Verdienste um die Einführung des Kaders heraus.
Als Jugendwart wird Klaus Schumacher vorgeschlagen. Er wird einstimmig gewählt.
Als Wertungsreferent wird Holger Strehle vorgeschlagen. Er wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Als Pressewart wird Thomas Swietert vorgeschlagen. Er wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Als Lehrwart wird Jens Kahlenberg vorgeschlagen. Er wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Als Mädchenwart wird Germaine Kickert vorgeschlagen. Sie stellt sich und ihre Beweggründe kurz vor. Sie wird bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
Die Position des Seniorenwartes bleibt weiterhin vakant.
TOP 12: Neuwahl des Schiedsgerichtes / der Delegierten für den NSV-Kongress
Das Schiedsgericht muss erst 2011 wieder gewählt werden. Als Delegierte für den NSV-Kongress werden vorgeschlagen Rainer Hellmann, Hagen Sölken und René Martens aus dem Vorstand und je ein Vertreter der Unterbezirke zu wählen: Südoldenburg Klaus Stiffel, UB Ostfriesland Nils Friedrichs, UB Ammerland Uwe Ströcker und UB Friesland Klaus Schumacher. Die sieben werden en bloc bei einer Enthaltung gewählt.
TOP 13: Nachwahl eines Ersatzkassenprüfers
Es wird Jörg Sobieray-Grafe (SF Lohne) vorgeschlagen und bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt.
TOP 14: Vergabe von Ausrichtungen
Der Kongress 2011 findet in Rastede statt. Der SBOO-Cup und die BEM gehen nach Vechta.
TOP 15: Anträge
Es wird der Antrag zur Änderung der Sitzungsgelder noch einmal vorgelesen, besprochen und einstimmig angenommen.

Der Antrag des erweiterten Vorstandes zur Jugendordnung wird als Dringlichkeitsantrag zugelassen. Der Antrag wurde nicht veröffentlicht. Der Kongress sieht die Dringlichkeit, da es konkrete Fälle gab. Der Antrag des erweiterten Vorstandes wird mehrheitlich abgelehnt. Der abgeänderte Antrag:
„Der Kongress möge beschließen den folgenden Unterpunkt unter 3.3 der Jugendordnung einzufügen:
Jugendliche Spieler mit einer aktiven Spielberechtigung für einen Verein des SBOO und ihrem Wohnort außerhalb Deutschlands können an Turnieren des SBOO grundsätzlich teilnehmen. Sie können sich aber nicht für die Turniere auf Landesebene qualifizieren. Gleiches gilt für Mannschaften, in denen diese Spieler gemeldet wurden.
„wird bei 17 Fürstimmen, 4 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen angenommen.
Der Antrag zur Einführung der Verleihungsordnung wird ebenfalls als Dringlichkeitsantrag angenommen. Es wird gefragt, ob die 2-Prozent-Regelung sinnvoll ist. Es wird gefragt, warum bei Leistungen die NSV-Meisterschaften vorausgesetzt werden.

Der ursprüngliche Antrag wird abgelehnt.

Die Verleihungsordnung mit Streichung des Paragrafen Ehrennadeln Punkt 2 (Anzahl der Träger max. 2%) wird mit 18 Fürstimmen, 0 Gegenstimmen und 7 Enthaltungen einstimmig angenommen.

TOP 16: Verschiedenes
Klaus Schumacher informiert darüber, dass Mitglieder auch online beim NSV gemeldet werden können.
Thomas Swietert weist darauf hin, dass Vereinsdaten auch online abgeglichen werden können. Auch Termine könne eingetragen werden.

Der Vorsitzende schließt um 16.17 Uhr die Veranstaltung.

 

Gez. Ralf Heyen, Vorsitzender gez. René Martens, 2. Vorsitzender