Die Aktion "Du und dein Verein" ist Geschichte und ein Voting mithin nicht mehr möglich. Die SG Ammerland bedankt sich hierfür mit nachstehendem Statement:

Die Aktion "Du und Dein Verein" ist vorbei. Der Schwarze Springer hat leider nicht die nötige Unterstützung für eine Förderung erhalten. Am Ende fehlten uns ca. 350 Stimmen. Dennoch war unsere Teilnahme eine spannende Erfahrung. Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern und gratulieren den Gewinnern. Sie werden ihre Prämien für gute Projekte einsetzten.

Vielleicht treten wir nächstes Jahr wieder an.
Pfingstsonntag - das bedeutet Beginn der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft. Das Turnier findet in Willingen statt. Mit dabei sind 13 SBOO-Jugendliche. Damit stellt der Bezirk 5 dieses Jahr das größte Teilnehmerkontingent aller 6 niedersächsischen Schachbezirke. Nachstehend die Links zu den Teilnehmerkarten unserer Schützlinge.

U18: Wilken Brunner (TSV Neubruchhausen)

U18w: Jessica Wallat (SC Papenburg)

U16w: Madita Mönster (SK Wildeshausen)

U16w: Kristina Lücke (Wilhelmshavener SC)

U14w: Anais Abele (SC Aurich)

U12: Sören Evering (SC Papenburg)

U12w: Enna Evering (SC Papenburg)

U10w: Andreea-Alexandra Roncea (SC Papenburg)

U10w: Ella Vianden (SK Wildeshausen)

ODJM A: Jari Reuker (SK Wildeshausen)

ODJM A: Marcel Baumann (SC Papenburg)

ODJM B: Ronja Reuker (SK Wildeshausen)

KIKA-Turnier: Joel Wallat (SC Papenburg)

Die Quakenbrücker Schachfreunde freuen sich in diesem Jahr das 19. Hasetal-Schach-Pokalturnier austragen zu dürfen. Zu diesem Turnier laden wir euch am 13. September 2015 herzlich nach Quakenbrück ein.
Wie in den letzten Jahren wird der Wanderpokal des Zweckverbandes Hasetal wieder zwischen den Vereinen SG Ankum/Bersenbrück, Haseturm Löningen, SK Meppen und den Quakenbrücker Schachfreunden ausgespielt. Für die Gesamtwertung werden dabei die vier Bestplatzieren aus den jeweiligen Vereinen gewertet.
Natürlich sind auch Spieler aus anderen Vereinen zu diesem offenen Turnier recht herzlich eingeladen. Gespielt werden 7 Runden Schweizer-System, 15 Min. Bedenkzeit pro Spieler und Partie.
Austragungsort ist die Hasetalschule, Professor-von-Klitzing-Straße 3, Quakenbrück. Der Turnierbeginn ist um 10:30 Uhr, eine endgültige Anmeldungen muss bis 10:15 Uhr vor Ort erfolgt sein. Das Startgeld beträgt für  Erwachsene 3,00 Euro und Jugendliche 1,50 Euro.

Achtung : Das Spiellokal hat sich geändert !

Weitere Informationen finden enthält die Ausschreibung des 19. Hasetal Pokalturnier.

 

Vom 20.11.2015 bis 22.11.2015 veranstaltet der Schachklub Nordhorn-Blanke zum 29. Mal das Nordhorner Schachfestival, das auch in diesem Jahr als "Andreas-Schaar-Gedenkturnier" ausgerichtet wird.

Wie in den letzten Jahren findet das 5-rundige Schach-Open im Rahmen der GrandPrix-Serie des Niedersächsischen Schachverbandes statt. Natürlich können aber auch Schachspieler aus allen anderen Bundesländern und dem Ausland teilnehmen.
Weitere Infos zum Turnier können Sie auch der Homepage: http://nsv-grandprix.de/anmeldung/ entnehmen.

 

Hartmut Stinn, 1. Vorsitzender SK Nordhorn-Blanke

Der Spielausschuss hat Punkt 4.7.5.1 der Turnierordnung um einen weiteren (dritten) Satz ergänzt. Der Geschäftsführende Vorstand hat die Änderung einstimmig bestätigt. Die Änderung ist damit wirksam. Die aktuelle Fassung der Turnierordnung ist bereits online.

Der SBOO-Spielausschuss hat im April 2016 getagt und die Turnierordnung in einigen Punkten geändert. Nunmehr hat auch der Geschäftsführende SBOO-Vorstand die beschlossenen Änderungen genehmigt. Folgende Punkte sind geändert worden:

  • Punkt 2.1.6
  • Punkt 4.2.1 (erst ab der Saison 2017/18!)
  • Punkt 4.7.10.5
  • Punkt 4.10
  • Punkt 6.5c

Die neue Fassung der Turnierordnung ist bereits online. Näheres wird den Kongress-Unterlagen zu entnehmen sein, die demnächst veröffentlicht werden.

Antrag #1 zur Änderung der Finanzordnung an den SBOO-Kongress 2018


Punkt 3a) der Finanzordnung lautet aktuell wie folgt:


3. Sätze der Beiträge, Startgelder, Gebühren
a) Beiträge
a1) Erwachsene 22,00 €
a2) Jugendliche 10-17 Jahre 11,00 €

a3) Kinder unter 10 Jahre 0,00 €

a4) Passive Mitglieder: 11,00 €



Der Erweiterte SBOO-Vorstand beantragt, Punkt a1) zum 01.01.2019 wie folgt zu ändern:

a1) Erwachsene 25,00 €



Begründung:

Zum einen plant der NSV auf seinem diesjährigen Kongress, den Beitrag um 2,00 € zu erhöhen. Eine derartige Erhöhung müssen wir an die Vereine weiter geben, da unsere Rücklagen mittlerweile weitestgehend abgeschmolzen sind.

Einen weiteren Euro benötigt der SBOO für seinen Eigenbedarf. Insbesondere im Jugendbereich sind die Kosten deutlich gestiegen.

Man könnte grundsätzlich diskutieren, ob die Mehrkosten im Jugendbereich von den Teilnehmern zu tragen wären bzw. von den Vereinen, die Jugendarbeit betreiben. Mit diesem Antrag gehen wir jedoch den Weg, die Mehrkosten mittels einer Beitragserhöhung zumindest teilweise von der Solidargemeinschaft der beitragszahlenden Vereine tragen zu lassen.







Antrag # 2 zur Änderung der Finanzordnung an den SBOO-Kongress 2018



Punkt 4 der Finanzordnung lautet aktuell wie folgt:

4. Bußgelder
a) Bei schuldhaften Nichtantritt (als "nicht schuldhaft" gelten ausschließlich Fälle höherer Gewat)
a1) zu einem Mannschaftskampf 50,00 €
a2) zu einem sonstigen offiziellen Turnier/Wettkampf des SBOO 10,00 €
b) zieht ein Verein / eine Schachabteilung eines Sportvereins eine Mannschaft
später als zwei Wochen nach dem offiziellen Meldeschluss zurück 25,00 €
c) wird eine Mannschaft nach der ersten Runde zurückgezogen 75,00 €
d) bei Verstößen gegen die Ergebnismeldung 10,00 €


Der Erweiterte SBOO-Vorstand beantragt, Punkt 4 der Finanzordnung wie folgt zu ändern:


4. Bußgelder

Die Höhe der Bußgelder richtet sich nach der Turnierordnung.


Begründung:
Aktuell ist die Höhe der Bußgelder sowohl in der Turnier- als auch in der Finanzordnung geregelt. Teilweise widersprechen sich diese Regelungen sogar. Denn die Turnierordnung wurde mittlerweile geändert, die Finanzordnung jedoch nicht. Mit diesem Antrag wird nunmehr Klarheit geschaffen.


Antrag #3 des Erw. Vorstandes (zum SBOO-Verkündungsorgan)


Beim SBOO-Kongress 2015 ergab ein Stimmungsbild, dass eine Mehrheit von 9:7 Stimmen dafür votierte, zum NSV-Verkündungsorgan (= seinerzeit die „Schachzeitung“) zurückzukehren. Da diese Mehrheit nicht ignoriert werden kann, sah sich der Erweiterte Vorstand veranlasst, den Beschluss des letztjährigen SBOO-Kongresses (= Ersetzen des SBOO-Newsletters durch die SBOO-Homepage als neues SBOO-Verkündungsorgan) erneut zur Abstimmung zu stellen. Ungeachtet der letztjährigen Mehrheit beim Kongress tendiert der Erweiterte Vorstand mit einer 3/4-Mehrheit zu einer Beibehaltung des jetzigen Zustandes.


Nunmehr ist nicht mehr die „Schachzeitung“, sondern ein pdf-Dokument das NSV-Verkündungsorgan. Redakteur Martin Willmann erhält für die Erstellung dieses Dokumentes ein monatliches Honorar i.H.v. 300,00 €. Von diesen somit 3.600,00 €/Jahr tragen die übrigen fünf Schachbezirke jeweils 300,00 €/Jahr. Den Rest trägt der NSV. Der SBOO trägt diese Kosten nicht mehr, seitdem er aus der „Rochade Europa“ (= seinerzeit das NSV-Verkündungsorgan) ausgestiegen ist. Diese Mehrkosten würden auf den SBOO zukommen, sofern er sich wieder dem NSV anschließt und das pdf-Dokument zu seinem Verkündungsorgan macht. Folgende Möglichkeiten stehen zur Abstimmung:


a) Rückkehr zum NSV-Verkündungsorgan

b) Beibehaltung von www.sboo.de als SBOO-Verkündungsorgan

c) Enthaltung







Antrag #1 des Erw. Vorstandes (zur Änderung der Finanzordnung)


Punkt 17 Satz 3 möge wie folgt neu gefasst werden:


Für die 1. Mahnung (Erinnerung) wird eine Gebühr von 10,- Euro und für die 2. Mahnung 10% der geschuldeten Leistung, mindestens aber 30,- Euro fällig.“


Begründung: Bisher betrug die Gebühr für die erste Mahnung 5,- EUR und für die 2. Mahnung 15,- EUR (Anm.: die „10% der geschuldeten Leistung“ bleiben unverändert!). Um einen angemessenen abschreckenden Effekt zu erzielen, muss die Androhung der Strafe eine entsprechende Höhe haben. Es geht also nicht darum, hier Mehreinnahmen zu erzielen, sondern gerade um das Gegenteil, diese Strafen möglichst nicht einsetzen zu müssen und stattdessen eine pünktliche Zahlung zu erreichen.





Antrag #2 des Erw. Vorstandes (zur Änderung der Finanzordnung)


Punkt 1 des Anhanges zur Beitrags- und Finanzordnung möge wie folgt neu gefasst werden:


1. Bankverbindung

Sparkasse Wilhelmshaven, IBAN = DE56 2825 0110 0002 9000 25, BIC = BRLADE21WHV.“


Begründung: redaktionelle Änderung – seit dem 01.02.2016 gibt es Kontonummer und Bankleitzahl nicht mehr!




Unterkategorien

Hallo SF,
Der SBOO sucht für den 01.05.2012 einen Veranstalter für den SBOO-Cup.
Es werden 7 Runden CH-System mit einer Bedenkzeit von 20 Min. je Spieler und Partie gespielt.
Bei Interesse meldet euch bitte bis zum 7.01.2012 beim Turnierleiter.

Turnierleiter
Rainer Hellmann

Hallo SF,
Der SBOO sucht für den 01.05.2012 einen Veranstalter für den SBOO-Cup.
Es werden 7 Runden CH-System mit einer Bedenkzeit von 20 Min. je Spieler und Partie gespielt.
Bei Interesse meldet euch bitte bis zum 7.01.2012 beim Turnierleiter.

Turnierleiter
Rainer Hellmann